DE / EN

back
next


TALEPUMPINGBEATMACHINE
Show, monthly exhibition in our bedroom , 2015

In dieser Ausstellung zeigten wir eine dreistündige Performance Installation:

Ohne Titel, 2015, Performance Installation Holzkonstruktion, zwei Kissen, zwei mechanische Kleinschreibmaschinen (Hermes Baby, mit Schweizerdeutscher Tastatur), zwei rote Filzstifte, zwei Webcams, zwei Kontaktmikrophone, zwei Laptops, Mischpult, zwei Aktivlautsprecher, Kabel.

Im Treppenhaus steht ein Lautsprecher, zu hören sind verstärkte und etwas verzerrte Tipp-Schläge und Drehgeräusche der Schreibmaschinenwalzen. Die BesucherInnen kommen ins das leergeräumte Schlafzimmer. Jérémie Sarbach und Flurina Badel sitzen auf zwei Hochsitzen aus Holz. Die beiden Hochsitze stehen sich auf etwa zwei Meter Entfernung gegenüber im Raum. Jérémie und Flurina haben je eine kleine mechanische Schreibmaschine vor sich, daran klebt ein kleines Kontaktmikrofon und darüber hängt eine Webcam. Die beiden Schreibmaschinen sind durch eine lange Papierbahn verbunden. Flurina beginnt und tippt ein Herz aus Nullen auf das Papier und malt es mit rotem Filzstift aus Beide drehen nun an Ihren Schreibmaschinenwalzen bis das Herz von Flurina bei Jérémie ist. Jérémie tippt ein Herz dazu, malt es mit rotem Filzstift aus und wieder drehen er und Flurina gemeinsam an den Walzen der Schreibmaschinen bis Jérémies Herz bei Flurina ist, die wiederum ein Herz dazu tippt. So tippen und schicken sich die beiden während den drei Stunden der Ausstellung ununterbrochen Herzen. Durch die Kontaktmikrofone an den Schreibmaschine und einem Lautsprecher im Raum wird jede Bewegung akustisch verstärkt. Am Boden unter den Hochsitzen sind zwei Laptops mit dem Bildschirm am Boden, die Tastatur in der Luft. Die beiden Laptops sind durch eine Skype-Konversation verbunden und zeigen auf ihren Bildschirmen ein Live-Video von den Webcams über den Schreibmaschinen, zu sehen sind die im Halbkreis angeordneten Typenhebel der Schreibmaschinen.


<<

by moxi